• Jetzt 3% sparen! Code: MWST-2020
  • Jetzt 3% sparen! Code: MWST-2020
  • 0
  • Switch to English
  • 0
  • 0

BLASTERPARTS BLOG
Hier gibt's News, Infos und Tipps rund um Dartblaster, Tuning, Modding und Events. 

Folge uns auch gern auf

      


Von Fans für Fans:
 

Dartblaster und Modding Forum: Die #1 Community Plattform für alle Fragen und Infos rund ums Hobby: www.blasted.de 

Unsere anderen Online-Shops:
 

Merchandise und Fan-Stuff zu Film & TV, Games, Anime und Pop Culture:
www.superepic.com

Kostüme, Masken und Make-up für Karneval, Halloween und Motto Partys: www.maskworld.com

Larp, Mittelalter, Fantasy & Reenactment:
www.andracor.com

Mittwoch, 14. August 2019

Mittwoch, 14. August 2019

Blaster für Kinder

Welche Blaster gerade für kleinere Kinder gut geeignet sind erfährst du hier! Die besten Blaster für kleine Hände!

Gerade wenn die Älteren bereits mit Dartblastern spielen, stellt sich häufig die Frage welche Blaster sich denn für die Kleineren besonders gut eignen. Die meisten Nerf Blaster sind für Kinder ab 8 Jahren empfohlen, aber nicht alle sind für kleine Hände sinnvoll nutzbar. Einer der meist empfohlenen Blaster für kleine Kinder ist wohl mit Abstand die Nerf Elite Stockade. Dieser Blaster hat einige Vorteile, die ihn für Kinder praktisch machen.

Erstens: die fest verbaute Trommel die zum einen leicht von Vorne zu beladen ist und zum anderen deutlich anzeigt ob der Blaster geladen ist oder nicht. Das erleichtert die Handhabung und vermeidet Frust.

Zweitens ist der Blaster elektrisch. Das bedeutet, dass Kinder nicht die Kraft haben müssen, die Blaster selbstständig zu spannen, sondern nur genug Kraft und Koordination brauchen, um den Blaster zu halten und die Abzug durchzudrücken. Hierbei stellt die Stockade einen weiteren Sonderfall der aktuellen Nerf Blaster dar. Denn die Stockade verfügt über einen echten An/Aus-Schalter, der nicht dauerhaft gedrückt werden muss. Die meisten anderen neueren Dartblaster haben einen Schalter für die Flywheels, der Gedrückt gehalten werden muss, während man den Abzug betätigt. Dies ist bei der Stockade nicht der Fall. Einmal eingeschaltet, laufen die Flywheels bis zum Abschalten und es muss nur noch der Abzug gedrückt werden, um zu feuern.

Natürlich gibt es auch andere elektrische Blaster, aber bei den meisten muss, wie bereits erwähnt, dauerhaft ein Schalter gedrückt gehalten werden. Zudem gibt es fast nur elektrische Blaster mit Magazinen. Die korrekte Handhabung von Magazinen kann für jüngere Kinder teils noch sehr kompliziert sein. Sobald dies jedoch kein Problem mehr ist, kann jeder elektrische Blaster genutzt werden.

Neben der Stockade bieten sich noch einige nicht elektrische Frontlader an.

Als Beispiel sei hier die Disruptor genannt, die genau wie die Stockade über eine von vorne zu ladende Trommel verfügt. Dadurch hat sie dieselben Vorteile wie die bereits beschriebene Stockade. Der Blaster wird am oberen Schlitten gespannt, in dem sich zwei Löcher befinden, durch die ein Band gefädelt werden kann. Ein solches Band kann von kleinen Kindern häufig besser gegriffen und gezogen werden als der große Schlitten.

Zum Abschluss sei noch stellvertretend für viele sehr ähnlich aufgebaute Blaster die Nerf Firestrike genannt.

Durch die Öse am ende der Zugstange kann auch dieser Blaster gut gegriffen werden. Ob die Kraft des Kindes allerdings ausreicht um einen Blaster zu spannen muss einfach ausprobiert werden. Das Prinzip immer nur einen Dart in den Lauf zu stecken, dann den Blaster abzufeuern und einen neuen Dart zu laden ist aber sehr intuitiv und auch für viele kleine Kinder einfach erlernbar.

Autor: SirScorp

Die Nerf N-Strike Elite Stockade und Nerf N-Strike Disruptor findet ihr auf Blasterparts.com

Einen Kommentar schreiben

zurück nach oben