• 0
  • Switch to English
  • 0
  • 0

Feder-Tuning Einbau für Agitator von BuzzBee – Air Warriors

Der naheliegendste Weg, die Leistung eines Dartblasters zu steigern, ist natürlich eine stärkere Feder. Das gilt auch für die BuzzBee – Air Warriors Agitator. Hier die wichtigsten Schritte für den Einbau der Tuning-Feder in deinen Dartblaster:


1. Vor dem Öffnen: Achtung! Der Blaster ist vorne am Lauf verklebt durch das orange runde Stück.


2. Das orange Stück kann aber leicht mit einem flachen Schraubenzieher ausgehebelt werden.


3. Jetzt kann der Blaster vorsichtig geöffnet werden, beginnend am schwarzen Spanngriff hinten am Blaster.


4. Um an den Plunger zu gelangen, müssen drei Schrauben gelöst werden.


5. Die ersten beiden Schrauben sind von Außen zugänglich, die Dritte ist unter dem Catch versteckt.


6. Optional: Das Lock-System entfernen. Das Lock-System ist so aufgebaut, dass die kleinen Druckfedern immer wieder herausspringen. Das führt dann zu Ladehemmungen.

Eine mögliche Lösung ist das Entfernen des Mechanismus. Hierfür genügt das Ausbauen der Druckfedern und der weißen Kunststoffteile.


7. Die neue Feder muss nun an Stelle der alten Feder auf den hinteren Teil des Kolbens gesteckt werden. Unter Umständen muss die Tuning-Feder, unter Zuhilfenahme eines Werkzeugs, wie eines Schlitzschraubenziehers, über die Stege bis zum Anschlag geschoben werden.


8. Achtung: Für HARD Range-Feder zwingend notwendig: Die Stege am Plungerkopf müssen so weit gekürzt werden, dass die Feder freies Spiel hat. Das bedeutet ca. 1mm abscheiden zum Beispiel mit einem schwarfen Cutter-Messer.


9. Alles wieder zusammen bauen. Fertig ist die getunte Agitator!


9.1: Achtung: Blaster nach Einbau einer Tuning-Feder nicht ohne Magazin spannen. Der Priming Rod besteht nur aus Kunststoff und kann über die Halteschraube springen und sich verbiegen, dann catcht der Blaster nicht mehr vernünftig und kann sogar kaputtgehen.


Für weitere interessante Artikel und Infos rund ums Thema Dartblaster und Blastertuning und Modding schau doch einfach mal auf unserem Blasterparts Blog vorbei:

zurück nach oben