• Tuning-Federn 6,95€ mit Code: "SPRINGYCHRISTMAS"
  • Tuning-Federn 6,95€ mit Code: "SPRINGYCHRISTMAS"
  • Tuning-Federn für nur 6,95€ mit dem Code: "SPRINGYCHRISTMAS"
  • 0
  • Switch to English
  • 0
  • 0

BLASTERPARTS BLOG
Hier gibt's News, Infos und Tipps rund um Dartblaster, Tuning, Modding und Events. 

Folge uns auch gern auf

      


Von Fans für Fans:
 

Dartblaster und Modding Forum: Die #1 Community Plattform für alle Fragen und Infos rund ums Hobby: www.blasted.de 

Unsere anderen Online-Shops:
 

Merchandise und Fan-Stuff zu Film & TV, Games, Anime und Pop Culture:
www.superepic.com

Kostüme, Masken und Make-up für Karneval, Halloween und Motto Partys: www.maskworld.com

Larp, Mittelalter, Fantasy & Reenactment:
www.andracor.com

Donnerstag, 11. Juli 2019

Donnerstag, 11. Juli 2019

Grundlagen: Wie werden Dartblaster geladen?

Dart in die Trommel oder ins Magazin? Feder Spannen oder Knopf drücken? Hier werden die am weitesten verbreiteten Varianten vorgestellt.

Es gibt eine Vielzahl von Blaster-Modellen und somit auch eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Darts geladen werden. Dabei unterscheiden wir zwei verschiedene Schritte.
Wie wird der Dart in den Blaster geladen?
Wie wird der Blaster schussbereit gemacht, also gespannt?

Laden

Klassisch sind der Vorderlader und der Magazin-Blaster.
Vorderlader sind Blaster, bei denen man den Dart von vorne in den Lauf oder die Läufe einschiebt. Eine „Unterkategorie“ stellen Blaster dar, die eine Trommel besitzen, die man zum Laden aufklappen oder nach jedem Dart weiter drehen muss. Im Gegensatz zu ihnen stehen die Magazin-Blaster, bei denen entsprechend ihres Namens, die Darts erst in ein Magazin geladen werden, bevor dieses dann in den Blaster geladen wird.

Hier wollen wir kurz anmerken, dass die meisten Blaster mit Magazin, die dieselbe Munition verwenden, untereinander kompatibel sind. Magazine und Blaster von Nerf sind mit sehr wenigen Ausnahmen untereinander kompatibel. Wenn ein Blaster mit Magazin funktioniert, kann man also in aller Regel davon ausgehen, dass er auch mit allen anderen Magazinen, egal ob Stangen oder Trommeln von 6-50 Schuss funktioniert.
Ebenso kompatibel sind die meisten neueren Magazine und Magazin-Blaster von BuzzBee. Hier kommt es selten zu Problemen. Selbst Blaster und Magazine unterschiedlicher Hersteller funktionieren miteinander. Falls doch mal etwas nicht passt, sind häufig nur 1-2mm Plastik im Weg, die man problemlos entfernen kann.

Im Gegensatz hierzu stehen Ketten und „Clip“ Blaster. Mit Clip sind hier Streifen mit mehreren Rohren für Darts gemeint.
Clips und Ketten sind für gewöhnlich ausschließlich mit dem Blaster kompatibel mit dem sie verkauft werden und mit keinem anderen.

Tipps zum Laden von Dartblastern

Bei Magazinen empfiehlt es sich, die Darts so zu laden, dass sie eher mit der Rückseite (Schaumstoff) an der Magazinwand anliegen als mit der Gummispitze, da diese schlechter rutscht. Wenn der Kopf an der Magazinwand hängen bleibt, kann dies zu Ladehemmungen führen.
Außerdem sollten Darts nie über lange Zeit im Magazin gelagert werden. Zum einen kann die Feder im Magazin ausleiern zum anderen werden die Darts verformt. Beides beeinträchtigt die Funktion! Selbstverständlich müssen die Darts richtig herum in die Magazine geladen werden und die Magazine richtig herum in den Blaster. Bei Frontladern ist es wichtig die Darts bis zum Anschlag in den oder die entsprechenden Läufe zu drücken, da die meisten Blaster sonst nicht richtig funktionieren. Außerdem sollten Darts nicht zu lange in Frontladern geladen werden, da die Darts sich verformen und der Blaster dadurch Leistung verlieren kann.

Wie wird ein Blaster schussbereit gemacht?

Die Feuerbereitschaft von Dartblastern wird auf die unterschiedlichsten Weisen hergestellt. Die drei typischen Vertreter sind dabei: einzelschuss, semiautomatisch und vollautomatisch.

Einzelschuss:Der Blaster wird von Hand gespannt und durch das Betätigen des Abzugs abgeschossen.
Semiautomatisch: Der Blaster beschleunigt den Dart elektrisch (meist mit Flywheels), die Darts werden aber jeweils einzeln durch das Drücken des Abzugs zwischen die Flywheels geschoben und verschossen.
Vollautomatisch:Sobald der Abzug gedrückt wird, schießt der Blaster solange Darts, bis er entweder leer ist oder der Abzug losgelassen wird.

Es gibt also Blaster, die vollelektrisch, vollautomatisch schießen bis kein Dart mehr geladen ist. Es gibt Blaster, die einen Dart in der Kammer haben und durch mehrfaches Pumpen quasi aufgeladen werden. Außerdem gibt es Pump Action Blaster, die ein Magazin so schnell abfeuern können, wie man es schafft zu repetieren und viele mehr.

Welcher Blaster ist denn jetzt der Richtige?

Hier sollte zuerst die Frage gestellt werden, wofür man den Blaster benutzen möchte. (Office-)War? Larp? Cosplay? Nur so zum Spaß?
Während die Hyperfire als Vorreiter der vollautomatischen Flywheel Blaster die 25er Trommel in wenigen Sekunden leert und somit einen bleibenden Eindruck bei jedem spaßigen Scharmützel hinterlässt, ist sie wohl eher unpraktisch für ein Endzeitszenario mit starker Munitionsbeschränkung. Das stylische Jagdgewehr von BuzzBee hingegen, in dem man jeden Dart beim Repetieren einzeln einlegt, trägt auf einem Liverollenspiel sicherlich ungemein zur Stimmung bei, führt bei einem War gegen das Nachbarbüro aber wahrscheinlich schnell zu Frustration.
Für welchen Lademechanismus man sich entscheidet sollte also von dem geplanten Verwendungszweck abhängen.

Autor: SirScorp

Magazine und Darts findet ihr auf Blasterparts.com

Einen Kommentar schreiben

zurück nach oben